Alle Artikel in: Allgemein

CDLM-Single & Video »America« und CD-Shop!

Heute ist ein guter Tag, jawohl, denn zu verkünden wir doch nichts Kleineres haben als Großes! Zum einen ist heute der Tag an dem unsere zweite Single »America«, aus unserem neuen Gradieskenwerk »The Life And Times Of Johnny La Mosca«, mit dem dazugehörigen Videoclip erscheint.Und wäre das nicht an Ungeheuerlichkeit schon genug, ist auch heute der Tag an dem unser CD-Shop seine Tore öffnet, um Dolles in die Welt zu verticken – unsere CDs nämlich. Wer sich mal umschauen möchte, bitte gerne hier entlang: —–>CD-ShopUnd scheuen Sie sich nicht, unsere spitzenmäßig trainierten Fachkräfte um Rat zu fragen. Die Single-Version »America« übrigens, unterscheidet sich gehörig von der Version auf dem Album. Dies aus dem einzig und alleinigen, der Dreistigkeit wohl kaum zu überbietenden Grund, beide Versionen verticken zu können! Ja, und nachdem wir uns ausgiebig darüber empört haben, fragen wir uns natürlich; Wo kriegt man das Ding denn nun her? Zum Beispiel hier: Apple Musicoder hier: Amazon

Corona verschiebt Release!

Leider, liebe Leute und Freunde der verwegenen Schunkelei, ist es so, dass wir verkünden müssen, was wir befürchtet haben: Unser Release-Konzert am 12.09. im legendären und einzigartigen Filou in Steinhude muss aus hinlänglich bekannten Gründen leider abgesagt werden. Das ist sehr schade – vor allem deshalb, weil wir dieses Jahr nicht im Filou gespielt werden gehabt haben können, was wir aber definitivst im nächsten Jahr nachzuholen gedenken tun zu werden.Was den Release unseres neuen Albums »The Life And Times Of Johnny La Mosca« betrifft, ist es ja so, dass es momentan sicher einiges auf unserem Planeten gibt, was dramatischer ist, nicht wahr. Zumal wir glücklicherweise ebenso hinaus posaunen können – und jetzt kommt was Gutes, man möge sich festhalten – dass wir dieses besagte Release-Konzert sehr bald nachholen werden!! Ja, sapperlott! Und zwar am SAMSTAG, dem 10.10.2020, 19 Uhr in der CULTURE GARAGE, Mogelkenstr. 22, 30165 Hannover! Das bedeutet, wir müssen nur lächerliche achtundzwanzig Mal öfter schlafen als gedacht! Und gleich noch ein Ausrufezeichen hinterher! Also liebe Leute, auch wenn scheinbar einige noch immer nicht …

DODOSUPERSONICO jetzt auch als Taschenbuch!

Ja Dunnerschtärnefoifi, da bleibt mir ja selbst der Raclette-Käse am Ohr hängen, weil ich ihn aus lauter Verdutzung dort hin schmierte! Eine ureigene Überschlagshandlung übrigens, in der Schweiz reine Routine. Doch, was wollte ich erzählen? Ach jaaaaa, es ist ja wohl nicht zu glauben, doch ist es wahr – es erscheint mein Blog in Buchform! Lesen Sie 28 ausgesuchte Blogeinträge in: »Die fulminanten Abenteuer von DODOSUPERSONICO….und SUPERKLONICO!« Die 28 Kurzgeschichten wurden in einem extrem, aber extreeem harten Auswahlverfahren ausgewählt und in ein formschönes, seeehr schickes Taschenbuch manövriert, welches man in die Hand nehmen, darin blättern oder werfen kann. Profitieren auch Sie von dieser einmaligen Gelegenheit, und schenken Sie purstes Glück und Frohigkeit, und klatschen Sie in die Hände! Zum Buch, zum Shop, zum Glück!

»Grandpa’s Song« – Videoclip am Start!

 Mit einem Videoclip, welches weder Fragen noch Antworten scheut, melden wir uns aus unserer Sommerabstinenz zurück! Herr Martin nämlich, ein Mann, der sich morgens statt die Klamotten anzuziehen, in dieselbigen hineinschießen lässt, gelang ein, an schöngeistigkeit kaum zu übertreffendes Kunsttrumm, DIE Kanzonette schlechthin: Grandpa’s Song, ja, ganz genau! In diesem Werk widmet er sich den beziehungtechnischen Nöten seines Enkelsohnes. Die Tatsache, dass das gegenwärtige Enkelkind erst in ungefähr sechzehn Jahren so weit sein wird, sich an Herrn Martins weisen Winkungen zu laben, könnte den einen oder anderen sicherlich dazu ermuntern, verwundert die Augenbraue zu heben. Dies jedoch wäre nichts anderes als, wie man in der Schweiz gepflegt zu sagen pflegt, „Tüpflischiisserei“ und man übersähe die schiere Pfundigkeit seiner an jenseits von gut und böse grenzenden Fähigkeiten, das unfassbare auf seinem Ohrläppchen zu balancieren. Wir verneigen uns – und jeder sollte es uns gleich tun – und stehen still daneben. Gradieske Bedankungen gehen diesmal an Heide Martin-Ammen und Sarah Ammen für die gemalte Darstellung eines Gartens im Hintergrund und die Bilder im Vordergrund. Bei Herrn …